…alles bleibt anders…

…alles bleibt anders…
…anders, als du denkst…
du machst dir gedanken, planst, wohliges schaudern zwischen vorfreude und bammel.
denkst, es wird schon alles fügen irgendwie.
…anders, als andere denken…
auf einmal wendet sich alles. die rollen wechseln ihre träger. wo du hilfe bekamst, bist du nun der helfende. wo du froh warst, dir keine gedanken machen zu müssen, ist es auf einmal allein deine entscheidung.
…anders als üblich…
unversehens fallen dir aufgaben zu, die in der gesellschaftlichen norm eigentlich anderen zugeordnet sind. auf einmal bist du, die jüngste, ernährer. nicht, weil du es so wolltest. nein, weil es keine andere lösung gibt.
deine gedanken? liegen zerknüllt in einer ecke.
deine pläne? auf eis gelegt.
dein leben? auf den kopf gestellt.
alles. bleibt. anders.
Dieser Beitrag wurde unter allgemeinphilosophisches, aus gruenden, basics veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s