Monatsarchiv: November 2010

bleiben…

…nur, wenn du jederzeit gehen kannst, kann ich sicher sein, dass du bleibst, weil du bleiben willst… …nur, wenn ich sicher bin, dass du bleibst, weil du bleiben willst, kann ich bleiben… (fundstück, mit freundlicher erlaubnis des autors hier wiedergegeben)

Veröffentlicht unter allgemeinphilosophisches | Kommentar hinterlassen

schatten

…du siehst einen schatten vor dir… …du willst ihn überwinden, weil du siehst, dass es dahinter weitergeht, irgendwie. und weil du neugierig bist. …du nimmst den stab in die hand, nimmst anlauf und läufst los… …mitten im lauf, als es schon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter allgemeinphilosophisches | Kommentar hinterlassen

wolken…

wolken tragen nicht. wieso erliegen wir dem irrtum aus kindertagen eigentlich immer noch und immer wieder?

Veröffentlicht unter allgemeinphilosophisches | Kommentar hinterlassen

…die welt aus den angeln heben…

„…die welt aus den angeln heben…“ …ich weiß nicht, ob ich wirklich will, dass das jemand für mich tut… …die welt aus den angeln zu heben… …und mich dazu zu bringen, mein hirn zu verbrennen, mein herz explodieren zu lassen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter allgemeinphilosophisches | Kommentar hinterlassen

stückwerk…

…denn unsere erkenntnis ist stückwerk… seit ich mir vor augen halte, das ich während meines lebens nie die volle erkenntnis erhalten werde.. …und ich das auch gar nicht erstrebe.. …seither fällt es mir leichter, erlebtes zu verorten, nicht nur hin- … Weiterlesen

Veröffentlicht unter allgemeinphilosophisches, theo?logisch! | Kommentar hinterlassen

nur wer nichts von mir will,…

„nur wer nichts von mir will, dem kann ich alles geben.“ nur wenn du nichts von mir erwartest, nichts auf mich projizierst, mich einfach ich selbst sein lässt… …dann kann ich ich sein. und dir alles geben. und weil du … Weiterlesen

Veröffentlicht unter allgemeinphilosophisches | Kommentar hinterlassen

reden…

…schon interessant: die ganze zeit warst du derjenige, der meinte, ich rede zu wenig. und dann, als es darauf ankam, miteinander zu reden, entzogst du dich jeglichem gespräch. warum? weil auch du deine ohren vor der wahrheit nicht verschliessen kannst… … Weiterlesen

Veröffentlicht unter allgemeinphilosophisches, aus gruenden | Kommentar hinterlassen