Liebe und Angst

Liebe, heißt es, ist die Abwesenheit von Angst.
Hat, wer sich ängstet, dann einfach nicht ausreichend Liebe im Herzen?
Dieser Beitrag wurde unter allgemeinphilosophisches, aus gruenden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Liebe und Angst

  1. Schlawittel schreibt:

    Liebe und Vertrauen gehen Hand in Hand. Wer sich ängstigt, vertraut in dem Moment nicht. Vertraut nicht auf die Liebe auf der andere Seite, unabhängig von der eigenen Liebe im Herzen.

    • die_kurze schreibt:

      …ist es wirklich das fehlende vertrauen in den anderen? oder nicht doch das fehlende vertrauen in sich selbst?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.