…das kleine ich…

das kleine ich…
…ist hinderlich. es steht mir gern im wege.
das kleine ich…
…traut oft nur sich und ändert sich nur träge.
das kleine ich…
…es bangt und zagt, wenn man es nach der zukunft fragt.
das kleine ich…
…lässt sich nicht zwingen, möcht‘ man es in ’ne ecke drängen.
das kleine ich…
…will größer werden, flügel wachsen, beinchen erden.
das kleine ich…
…und noch ein ich. die zwei beiden helfen sich.
das kleine ich…
…ist zitterig. braucht’s zu ’nem wir doch stets:
zwei ich.
Dieser Beitrag wurde unter allgemeinphilosophisches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.