…(ge)zeiten…

…es gibt zeiten, da bleibt mehr ungesagt als ich verschweigen kann.
…es gibt zeiten, da bleibt jede zweite mail unversandt.
…es gibt zeiten, da mein blick mehr wahrnimmt als meine augen sehen.
…es gibt zeiten, da meine ohren sich vor dem zu hörenden verschliessen.

…es gibt zeiten,
…die verwirrend sind im jetzt…
…die neugierig machen auf morgen…
…die durchgehalten werden müssen, um zu einem gestern zu werden.

ge-zeiten. auf einer klippe sitzend. vom meer umspült, um kurze zeit später auf dem trockenen zu sitzen, das meer erwartend.

zwischen den zeiten. und zwischen den zeilen.

Dieser Beitrag wurde unter allgemeinphilosophisches, aus gruenden, basics veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.