…was war .was ist. was wird…

…was war
unverrückbaren tatsachen in’s auge gesehen.
und den blick nicht gesenkt
unvermeidbare konflikte durchgestanden.
und an reife gewonnen
unvergessliche erinnerungen aufgenommen.
und freude verinnerlicht
unabstreitbare tatsachen erkannt.
und erneut: nicht weggesehen
.was ist.
das alte loslassen und ablegen, langsam und mit bedacht.
umblättern, wie in einem buch
das neue umarmen, zaghaft aber voller zuversicht.
leben spüren in müden gliedern
das ungewissene aushalten.
und dabei und deswegen nichts überstürzen
das gewisse auch.
weil es immer einen weg gibt. auch wenn da noch keiner ist
was wird…
wege begehen.
spuren hinterlassen, wo vorher noch keiner ging
grenzen überschreiten.
weil ich mich ausweisen kann
klarheit gewinnen.
die dunkelheit beiseite wischen
aus allem das beste machen.
damit es wenigstens gut wird. irgendwann. im rückblick. vielleicht
Dieser Beitrag wurde unter allgemeinphilosophisches, private veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.