ehrlichkeit ist das jod in den schürfwunden..

„ehrlichkeit ist das jod in den schürfwunden, die das leben uns zufügt. brennt. und reinigt.“

muss ich dazu mehr sagen? weiß ja jeder, dass jod in der wunde brennt. wie aber soll sie sonst heilen? die schrammen, die das leben an dir hinterlässt, müssen gereinigt werden. sie infizieren sich sonst. es schwärt, es eitert – und du trägst ewig narben an dir herum.
ehrlichkeit tut im ersten moment weh. aber nach dem ersten schmerz spürst du, wie es besser wird. im übrigen sieht die gereinigte wunde auch gar nicht mehr so schlimm aus, wie du sie im ersten moment wahrgenommen hattest, nicht wahr?
die wunde heilt und die narbe… …sie wird nach einiger zeit kaum noch zu sehen sein. und wenn du nicht dauernd daran herum zupfelst und dich an die verletzung erinnerst – dann wird sie bald nicht mehr zu sehen und für dich auch kaum noch zu spüren sein. gleichwohl wird sie dich immer begleiten, als erinnerung, als mahnung, als schutz. nicht aber als behinderung. behindern wird sie dich nur dann, wenn du sie dazu benutzt, mißbrauchst, vorschiebst.
was ist dir lieber? ein kurzer moment heftigen schmerzes? oder ein langes, zermürbendes siechtum?
ehrlichkeit ist das jod, das reinigt.
vergebung das pflaster, unter dem heilung voranschreiten kann. dazu vielleicht ein andermal mehr.
Dieser Beitrag wurde unter allgemeinphilosophisches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s