unsortiert

das vergangene zieht nach unten.
ballast, wie die zahlreichen kartons im keller.
erinnerungen, die sich stapeln.
zeugnisse der vergangenheit.
aufräumen. außen wie innen.
der schreibtisch als spiegel der seele.
unsortierte stapel, die – wie die gedanken – übereinander fallen.
ob ruhe einkehrt, wenn ordnung herrscht?
ergibt das eine das andere?
Dieser Beitrag wurde unter allgemeinphilosophisches, basics veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s