…teufel oder beelzebub…

ziemlich genau 365 tage nachdem ich angefangen habe, täglich ein immunsuppressivum (aka: teufel) zu nehmen, um die schubrate (aka: beelzebub) um 50% zu reduzieren (wenn ich glück habe, und zu denen gehöre, bei denen das medikament diese wirkung zeigt), ziemlich genau 365 tage später also knickt mein bislang so tapferes immunsystem ein und öffnet einem grippalen infekt die tür.
nicht weiter tragisch so eine erkältung. eigentlich. ein wenig schnupfen. ein wenig schluckbeschwerden. ein wenig husten. etwas erhöhte temperatur (angesichts der sinkenden außentemperaturen gar nicht übel).
uneigentlich aber ganz schön doof. warum? alldieweil ein infekt die wahrscheinlichkeit eines schubes für die nächsten vier wochen verdoppelt.
und ich mich mit meinem mathematik-grundkurs-wissen und fiebergetrübten hirnzellen gerade frage, ob sich die halbierung der schubrate und die verdoppelung der wahrscheinlichkeit eines schubes nicht irgendwie aufheben.
die unbekannte in dieser gleichung ist mein immunsystem.
update 31.10./03.11.
man mag es als visionäre fähigkeit, unkenruf oder gar als selbst-erfüllende prophezeihung deklarieren, dass infolge des infekts tatsächlich ein schub auftrat. es zieht mir immer noch und jedes mal den boden unter den füßen weg. diesmal (erneut) nicht nur im übertragenen sinne. mit dem hund auf den armen die treppe hinab nicht vornüber zu fallen hatte mehr mit glück als mit sonst etwas zu tun. der vierbeiner ist gänzlich heile geblieben; mein schock halbwegs verdaut und die prellungen nurmehr unangenehm.
was für mich mit das schlimmste an der krankheit ist? ganz sicher nicht die möglichen folgen, ausprägungen, beeinträchtigungen oder sonstwas. nein. es ist die unsicherheit. die ungewissheit, wann „es“ das nächste mal soweit ist. *seufz*
Dieser Beitrag wurde unter allgemeinphilosophisches, basics veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu …teufel oder beelzebub…

  1. ingopudlatz schreibt:

    Dann drücke ich dir die Daumen.
    Mein Immunsystem ist auch gerade anfällig („schlechte Blutwerte“) – Untersuchungen sind in 14 Tagen angesetzt. Lustig ist anders.
    Kopf hoch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s